Hochbeet kaufen – was ist zu beachten?

Wer selbst angebautes Gemüse und Gartenkräuter erfolgreich anbauen und stets frisch ernten möchte, der sollte sich ein Hochbeet kaufen, oder ein Hochbeet anlegen. Denn Hochbeete bieten viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Flachbeeten. Hochbeete sind nährstoffreicher und bieten Ihren Pflanzen einen enormen Vorsprung, da die Verrottungswärme im Inneren des Hochbeetes, das Pflanzenwachstum begünstigt.

Auch die allseits gefürchteten Schnecken haben in einem Hochbeet kaum eine Chance, erst recht nicht wenn man noch einen Schneckenschutz anbringt. Hinzu kommt die ergonomische Arbeitshöhe des Hochbeetes, die ein rückenschonendes Arbeiten ermöglicht. Wer den Entschluss gefasst hat ein Hochbeet zu kaufen, sieht sich einem vielseitigen, jedoch unübersichtlichen Angebot gegenüber und steht vor vielen offenen Fragen:

Aus welchem Material soll das Hochbeet bestehen, Holz, Stein, Metall oder Kunststoff? Welche Maße soll das Hochbeet haben, damit ein bequemes Arbeiten möglich ist? An welchem Standort sollte das Hochbeet am besten stehen, damit es genügend Sonnenlicht bekommt? Und wie wird ein Hochbeet sachgemäß aufgebaut und befüllt?

Wenn man ein Hochbeet kaufen möchte, sollten deshalb im Vorfeld einige Überlegungen angestellt werden, damit man sich später auch an den Ergebnissen erfreuen kann und Jahr für Jahr eine gute Ernte einbringen kann. Eine kluge Planung ist also entscheidend, beim Kauf eines Hochbeetes und dabei möchten wir Ihnen gerne behilflich sein.

Mischkulturen im Hochbeet

Beim Anbau im Hochbeet sollte auf die Verträglichkeit der Pflanzen untereinander geachtet werden, denn es gibt einige Pflanzen, die sich im Gedeihen gegenseitig behindern und Pflanzen die sich wechselseitig unterstützen und gegen Schädlinge schützen.

Setzt man Knoblauch zwischen Erdbeeren, en…

Hochbeet Bewässerung

Hochbeete müssen regelmäßig bewässert werden, da die Fähigkeit Wasser zu speichern geringer ist, als im gewachsenen Erdreich. Das ist normalerweise auch kein Problem, doch wie versorgt man sein Hochbeet in der Urlaubszeit? Wenn man niemanden findet der die Gartenpflege übernehmen kann, ist es …



Hochbeet Vorteile hochbeet-maskottchen

  • ergonomisches Arbeiten
  • bis zu 6° höhere Temperatur im Pflanzsubstrat
  • bis zu dreimal so hohe Erträge                                        
  • Erntezeitraum um ca. sechs Wochen verlängert
  • Anbau auf verdichteten Flächen möglich
  • weniger Unkraut (Beikraut)                                              

Auf Hochbeeten finden nicht nur Pflanzen optimale Wachstumsbedingungen, sie ermöglichen auch ein besonders rückenschonendes Arbeiten. Hochbeete erwärmen sich im Frühjahr schneller durch die Freisetzung von Verrottungswärme, und ermöglichen dadurch bis zu dreimal so hohe Ernteerträge als herkömmliche Beete.

Die Temperatur in einem Hochbeet ist bis zu 6° höher als in ebenerdigen Beeten, somit wird der Erntezeitraum um ca. sechs Wochen verlängert. Da der Hauptsamenflug der sogenannten Unkräuter (besser Beikräuter) in Bodennähe stattfindet, muss man in einem Hochbeet deutlich weniger jäten, als in einem herkömmlichen Beet. Das Jäten ist nebenbei viel einfacher, da der Boden in einem Hochbeet sehr locker ist.

Durch den richtigen Einsatz von Hochbeeten gibt es praktisch keinen Ernteverlust durch Schneckenfraß. Ein Hochbeet  ermöglicht den Anbau auch auf ungeeigneten und verdichteten Flächen. So hat das Hochbeet längst die Stadtgärten des Urban Gardening erobert und ermöglicht interessierten Stadtbewohnern gute Ernteerträge auf versiegelten und betonierten Flächen.

Durch eine entsprechende Abdeckung lassen sich Hochbeete, ohne viel Aufwand, zu Frühbeeten umwandeln. Mit Hochbeeten kann der Garten dekorativ in einzelne Räume eingeteilt werden und selbst als Grundstücksbegrenzung machen sie stets eine gute Figur. Auch das Gärtnern in Städten, auf Balkon und Terasse, ist durch die Verwendung von Hochbeeten leicht möglich.

Hochbeet kaufen- welches Material ist geeignet?

Hochbeete gibt es in einer Vielzahl von Ausführungen zu kaufen. Die gängigsten Materialien auf dem Markt sind hierbei:

  • Holz
  • Metall
  • Kunststoff
  • Gabionen

Diese Materialien unterscheiden sich teilweise stark in Bezug auf Langlebigkeit, Ästhetik, Mobilität und Stabilität. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick der Vor- und Nachteile, der verschiedenen Materialien.

hochbeet-maskottchen
Tipp: Unabhängig von der Wahl des Materials für Ihr Hochbeet, sollten Sie darauf achten einen Wühlmausschutz aus Kaninchendraht auf dem Boden des Beetes anzubringen.

Hochbeet aus Holz

Hochbeete aus Holz fügen sich in jeden Garten gut ein, da es sich um ein natürliches Baumaterial handelt. Ein Holz Hochbeet ist ohne großen Aufwand schnell aufgebaut und lässt sich, unbefüllt, auch noch gut bewegen.

Einer der Vorteile bei Hochbeeten aus Holz ist, dass man unkompliziert einen Frühbeet-Aufsatz stabil anbringen kann. Hinzu kommt, dass Holzhochbeete farblich gestaltet werden können, zum Beispiel in der Farbe Ihres Gartenhäuschens. Auch eine Ablage für die wichtigsten Gartenwerkzeuge ist bei einem Hochbeet aus Holz schnell und einfach montiert.

Kleidet man die Innenseite des Beetes mit einer stabilen Folie aus, hält das Hochbeet viele Jahre lang. Teichfolie kann hier ebenso zum Einsatz kommen wie jede andere haltbare und strapazierfähige Folie oder auch jedes gegen Verrottung beständige Vlies.

Wenn gewährleistet ist, dass die Hölzer nicht mit dem Substrat im Inneren des Beetes in Berührung kommen, kann auch kesseldruckimprägniertes Holz für ein Hochbeet verwendet werden.

An Holzarten eignen sich, auf Grund ihrer Beständigkeit, vor allem Lärche, Eiche, Douglasie und Robinie. Bei tropischen Holzarten wie Bangkirai, sollte unbedingt auf FSC-zertifizierte Ware geachtet werden. Unsere detailierte Vorstellung eines empfehlenswerten Hochbeet aus Holz finden Sie hier.

Hochbeet aus Metall

Ob Stahl, Zink-Aluminium-Legierung oder Edelrost bzw. Corten-Stahl – der Vorteil von Hochbeeten aus Metall ist eindeutig die lange Lebensdauer und die Wartungsfreiheit. Metall-Hochbeete sind nahezu unverwüstlich und leisten bis zu zwanzig Jahren ihre Dienste. Darüber hinaus bieten Hochbeete aus Metall, mit ihrer klaren Formensprache, eine zeitlose, ansprechende Optik. Hochbeete aus Metall müssen auch nicht mit Folie ausgekleidet werden, im Gegensatz zu Hochbeeten aus Holz.

Da Metall ein sehr guter Wärme- und Kälteleiter ist, wird der Verrottungsprozess im Hochbeet etwas verzögert, sofern keine Wärmedämmung integriert wird. Lesen Sie auch unsere Produktvorstellung für ein Hochbeet aus Metall.

Hochbeet aus Kunststoff

Hochbeete aus Kunststoff sind sehr beliebt, denn sie bieten viele Vorteile. Sie sind vergleichsweise günstig in der Anschaffung, sind durch ihr geringes Gewicht leicht zu transportieren und können sogar auf Balkonen aufgestellt werden. Kunststoff Hochbeete sind sehr langlebig und lassen sich, ohne Werkzeugeinsatz, sehr leicht aufbauen. Ein weiterer Vorteil von Hochbeeten aus Kunststoff ist ihre Mobilität, dadurch können sie auch bei einem Umzug mitgenommen werden und sie finden sogar auf dem kleinsten Balkon noch einen Platz.

Hochbeete aus Kunststoff lassen sich leicht erweitern in Form und Höhe, sodass die individuelle Arbeitshöhe ganz einfach erreicht werden kann. Zudem bieten Hochbeete aus Kunststoff oft noch praktischen Zubehör, wie zum Beispiel Frühbeetaufsätze. Die Verwendung von Kunststoff Hochbeeten, erspart auch den Einsatz von Folien zur Innenauskleidung des Hochbeetes. Viele Kunststoff-Hochbeete sind aus Recyclingkunststoff (HDPE) angefertigt. Die Vorteile des beliebten Hochbeet aus Kunststoff von der Firma Juwel, haben wir Ihnen hier dargestellt.

Gabionen Hochbeet

Gabionen sind rostfreie Metallgitter,die zu einem stabilen Korb zusammengesetzt werden. Die Ränder können mit verschiedenen Materialien gefüllt werden, am gebräuchlichsten sind Steine, aber es können auch Kokosmatten verwendet werden. Mit Gabionen könen Hochbeete individuell gestaltet werden, da sich das Drahtgitter flexibel aufstellen lässt. Dadurch sind neben eckigen Formen auch runde oder linienförmige Variationen möglich.

Gabionen Hochbeete mit einer Naturstein Füllung haben den Vorteil, dass sie Wärme sehr gut speichern können, was sich positiv auf das Pflanzenwachstum auswirkt. Hinzu kommt, dass sich in den Zwischenräumen der Steine, allerlei Nützlinge ansiedeln können, die in keinem Garten fehlen sollten. Mit Steinen gefüllte Gabionen Hochbeete sind praktisch unverwüstbar und extrem langlebig.

Gabionen Hochbeete sind unbefüllt leicht zu transportieren und einfach aufzubauen. Die Befüllung eines Gabionen Hochbeetes mit Steinen, ist arbeitsintensiv und das Material ist, sofern Sie es im Bauhandel kaufen, vergleichsweise teuer. Die Dauerhaftigkeit eines solchen Hochbeetes relativiert aber den etwas höheren Materialpreis.

Eine preisgünstige und leichte Alternative zur Befüllung mit Steinen, bietet die Verwendung von imprägnierten Kokosmatten im Gabionen Hochbeet. Kokosmatten sind natürlich nicht so dauerhaft wie Steine, jedoch ermöglichen sie einen schnellen Aufbau des Hochbeetes und einen sehr flexibelen Einsatz. Ein sehr schönes und robustes Gabionen Hochbeet stellen wir Ihnen hier vor.

Die Maße des Hochbeetes

Wenn Sie Ihr Hochbeet gerne stehend bearbeiten wollen, dann orientieren sich die idealen Abmessungen für Ihr Hochbeet an Ihrer eigenen Körpergröße und Ihrer Armlänge. Messen Sie die Höhe der Oberkante Ihres Beckenkamms vom Boden aus und tragen Sie dabei Ihre Gartenschuhe.

Das zweite wichtige Maß ist Ihre Armlänge. In der Regel können Sie bei geradem Rücken nur 60 bis 70 cm weit greifen. Ein Hochbeet, das von beiden Seiten erreichbar ist, kann also nur 120 bis 140 cm breit sein.

Die Länge des Beetes hängt  von der Bauweise ab, aber auch von Ihrem Bedarf an Anbaufläche. Ein Verhältnis von Breite zu Länge von 1:2 oder 1:4 macht einen harmonischen Gesamteindruck.

Auf einen Blick

hochbeet-maskottchen

Körpergröße Empfohlene Hochbeethöhe
160 cm 85-90 cm
170 cm 90-95 cm
180 cm 95-100 cm
190 cm 100-105 cm

 

 

Falls Sie lieber sitzend die Arbeiten an Ihrem Hochbeet verrichten wollen, dann bewegt sich die richtige Höhe des Hochbeetes zwischen 50 und 60 cm. Diese Arbeitshöhe bietet sich beispielsweise bei Hochbeeten an, die auf einer Terasse stehen.

Hochbeet Standort

Der Standort eines Hochbeetes ist zunächst abhängig davon welche Pflanzen kultiviert werden sollen. Die meisten Nutzpflanzen brauchen während der Hauptvegetationszeit von Mai bis August viel Sonnenschein, im Idealfall mindestens acht Stunden am Tag.

Die Morgensonne trocknet die taunassen Blätter schnell ab und hilft, ebenso wie der Wind, gegen Pilzkrankheiten und Mehltau. Fällt die Sonne erst gegen Mittag auf das Hochbeet, sollte sie die Pflanzen bis zum Sonnenuntergang begleiten.

Es gibt natürlich auch Kulturpflanzen, die mit Halbschatten auskommen, wie z.B. Feldsalat, Mangold, Erdbeeren und Beerensträucher. Diese Pflanzen kommen auch mit nur fünf bis sechs Stunden Sonnenscheindauer aus.

Sind die Bedürfnisse der Pflanzen berücksichtigt, können wir unsere eigenen Wünsche in die Planung mit einbeziehen. Soll das Hochbeet schnell von der Küche aus erreichbar sein, soll es die Terasse bereichern, oder soll es das Grundstück zum Nachbarn hin abgrenzen? Wo wäre das Hochbeet platzsparend, zugänglich und optisch schön platziert? Sind Zugangswege vorhanden oder müssen sie noch angelegt werden?

Der Untergrund für das Hochbeet

Sobald ein möglicher Standort ins Auge gefasst wurde, wird die Fläche einer gründlichen Prüfung unterzogen. Hochbeete benötigen einen festen und ebenen Untergrund, damit die Standfestigkeit gewährleistet ist. In neu angelegten Gärten, in denen frischer Mutterboden angeschüttet wurde, muss der Untergrund zunächst verdichtet werden. Doch Vorsicht, der Boden sollte fest, aber immer noch durchlässig sein.

Die Ausrichtung des Hochbeetes

Damit das Hochbeet möglichst viel Sonnenschein erhält, ist es empfehlenswert die Himmelsrichtung einzubeziehen und auf eine Nord- Süd-Ausrichtung zu achten. Das ist aber kein Muss, schließlich gibt es sehr viele Pflanzen die auch im Halbschatten gut gedeihen.

Wo kann man ein Hochbeet kaufen?

Wer ein Hochbeet kaufen möchte, findet heutzutage im Internet die größte Auswahl. Ein Hochbeet im Internet zu kaufen bietet enorme Vorteile, z.B. kann man sich das Hochbeet oft kostenlos anliefern lassen. Bei Amazon kann man sich die Kundenrezensionen des jeweiligen Hochbeetes durchlesen und bekommt, zusammen mit den Kundenbewertungen, einen guten Eindruck über die Qualität des Produktes. So bewahrt man sich davor, einen Fehlkauf zu tätigen.

Selbstverständlich kann man auch in der Gartenabteilung eines Baumarktes ein Hochbeet kaufen, jedoch fallen die oben genannten Vorteile komplett weg. Die Auswahl an Hochbeeten ist spärlich, eine Lieferung wird entweder gar nicht angeboten, oder sie ist unangemessen kostspielig. Man bekommt außerdem keine unabhängige Beratung über das Produkt, welches zudem meist deutlich teurer ist, als das gleiche Produkt im Internet.

Fazit: Der Kauf eines Hochbeetes im Internet hat klare Vorteile gegenüber dem Erwerb in einem Baumarkt.

Wenn Sie noch mehr über den Umgang mit Hochbeeten erfahren wollen, dann besuchen Sie doch unseren Hochbeet Ratgeber. Einen ganz wichtigen Aspekt in Bezug auf Hochbeete finden Sie unter dem Menupunkt Hochbeet befüllen.